Ursachen und Abhilfe bei Reisekrankheiten

Krankheiten von Touristen:

1) Magen- Darmerkrankungen

Meist dauert es 3 Tage bis Besserung eintritt. Gelegentlich unterstützt ein Arzt mit einer Aufbauspritze diesen Prozess. Die Ursache: Der Körper reagiert empfindlich auf den heftigen Klima Umschwung und den massiven Verlust von Flüssigkeit - gelegentlich noch verstärkt durch den Abbau von Alkohol, der ebenfalls Flüssigkeit entzieht. Magen und besonders der Darm sind offensichtlich die schwächsten Glieder des Körpers und reagieren mit Erbrechen und Durchfall. Die meisten Patienten denken, es müsse eine Lebensmittelvergiftung sein, doch eines wissen wir sicher: Das ist es nicht!! Denn Magen- und Darmerkrankungen gibt es auch und genauso häufig in den 5 Sterne Hotels bei Gästen, die nie auswärts essen, und wo die Qualität mit Hilfe von Temperatur-Messmethoden strengstens und sicher kontrolliert wird. Ist ein Lebensmittel verdorben, liefert es im Kühlschrank auf geeichten Thermometern andere Werte als nicht verdorbene Lebensmittel und wird sofort vernichtet.

 

2) Ohr Infektionen vom Baden im Swimming Pool oder im Meer.

Bitte noch vor einer schmerzvollen Nacht zum HNO Arzt Dr. Kochakorn; Ein paar Ohrtropfen und dann wird es meist sehr schnell besser.

 

3) Quallen: So ganz sicher ist man nie vor Ihnen, jedoch treten sie vermehrt in der Regenzeit sowie zu Voll- und Neumond auf. Am besten schützt man sich weitgehend mit langer Badebekleidung. Besonders mit Kindern sollte man am Strand Essig in einer kleinen Sprühflache dabei haben. Wird man von den Tentakeln berüht, sprüht man (nicht reiben, das lässt die kleinen Giftbällchen aufplatzen!!) den Essig darauf, das neutralisiert das Gift. Am Stand wächst der Bodendecker  Morning Glory, den zerreibt man, dann die Blätter vorsichtig auflegen und fixieren, auch dieses hilft.

 

3) Insektenstiche:

Bei jedem Gang ins Grüne, sollte man sich mit Moskito Spray vor den tagaktiven Tiger Moskitos schützten, den deren Bisse können Dengue Fieber auslösen. In der Tat ist Dengue in Thailand keine nur theoretische Größe, sondern eine häufige Krankheit. Wir kennen mindestens fünf Menschen in unserem Bekanntenkreis, die es erwischt hat. Alle haben überlebt, aber die Schmerzen und das Fieber sind äußerst unangenehm. Eine Prävention gibt es nicht.

Weit verbreitet sind zudem Sandflöhe, die sich im nassen Sand der Straßen (nicht am salzhaltigen Meeresstrand) wohlfühlen. Ihr Biss juckt stark und kann sich bei zu starkem Kratzen infizieren. Machmal tauchen die Pusteln dann auch an anderen Stellen auf, so das die Plagegeister offensichtlich auch über die Blutbahn wandern können.

 

Wer auf Rattan Möbeln sitzt, hat manchmal danach die Innenseiten der Waden oder die Innenseiten der Oberschenkel übersät mit roten Pusteln. Der Grund sind kleine Käfer, die sich besonders zu Beginn der Regenzeit darin vermehren und dann beißen. Vermeiden Sie es im Zeitraum März bis Mai mit nackten Schenkeln auf Rattanmöbeln zu sitzen!

Unserer Ansicht nach ist wirkungsvolleste Mittel gegen alle Arten von Plagegeistern das Mittel OFF der Firma Johnson, welches auch sehr gut Juckreiz stillend wirkt, wenn man schon gebissen wurde. Dieses kann man für ca. 100 THB z.B. im Petch Supermarkt in Bang Niang kaufen. Was da drin ist wissen wir nicht, Allergikern sei deshalb abgeraten.

4) Seeigel, gibt es an felsigen Stränden (der Kalk-Stachel bricht ab und lässt sich aus der Haut nicht entfernen, was zu einer schmerzhaften Infektion führt, die ärztlich behandelt werden sollte). Ein bewährtes Hausmittel ist, die Haut mit Papayafruchtfleisch zu bestreichen. Das darin enthaltene Enzym Papain erweicht die Haut und lässt die Stacheln nach ca. 12 Stunden aus der Haut "herausschwimmen". Es wird empfohlen, dort nur mit Badeschuhen ins Meer zu gehen)

5) Bisse durch Affen (bei der Tempeltour) und Hunde, müssen immer mit Tetanus- und Tollwutspritzen behandelt werden. Sich wegen dieser Möglichkeit im Voraus gegen Tollwut impfen zu lassen, ist übertrieben.

6) Milbenbefall beim Elephant Trekking kann zu schweren Infektionen der Haut führen, wenn man ungeschützt direkt auf der Haut des Elefanten reitet.

 

Ein Grund zur Erleichterung:
In Khao Lak gab es seit einigen Jahren
KEINE MALARIA,
KEINE CHOLERA,
KEIN TYPHUS,
KEIN PARATYPHUS
Vorbeugende Impfungen gegen diese Tropenkrankheiten sind also für Khao Lak überflüssig.

Unser Wahlspruch:
Kein Paradies ohne Plagegeister! 

Diese Hinweise sind Erfahrungswerte der letzten Jahre ohne Anspruch auf objektive Gültigkeit. Kompetente Informationen erhalten Sie von Ihrem Arzt oder bei den Tropeninstituten im Heimatland.
Empfohlen sei auch die Webseite http://www.crm.de , der reisemedizinische Info-Dienst.

Thai-Massage

Die vielen Massage-Studios, Spas und Strandmassagen gelten in Khao Lak durchweg als seriös und kompetent. Vorwiegend ältere Massagefrauen mit mehrjähriger Erfahrung bieten ihr Können in unterschiedlichen Massage-Arten an. Am beliebtesten sind die traditionelle, an Touristen angepasste Thai-Massage und die Oel-Massage. Des weiteren werden Fußmassage, Schulter-Nacken-Massage, Aloe-Vera-Massage und eine Aroma-Massage angeboten. In Massage-Studios und am Strand kosten sie 300 bis 600 Baht pro Stunde, in den zum Teil luxuriös eingerichteten Spas der großen Hotels bedeutend mehr. Eine Thai-Massage von 1 Stunde Dauer gibt in den Massage-Studios für 300 THB an der Strandstraße und an der Hauptstraße.
Zertifikate von der Massage-Schule im Wat Pho in Bangkok oder anderen anerkannten Massage Schulen kann mittlerweile jede Masseurin vorweisen. Die Qualität der Massagen wechselt mit dem Können und der Erfahrung der Masseurinnen, die je nach Wunsch schwach, mittel und stark massieren.

Als Neuling sollte man zunächst mit schwach beginnen, denn die Kraft der Masseurinnen ist nicht zu unterschätzen. An den Stränden von Khao Lak warten über 100 Masseurinnen und einige Masseure in einfachen, romantischen Bambushütten auf Kunden. Frische Leintücher und Kissenbezüge für jede Massage sind inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Es ist natürlich ein herrliches Erlebnis, beim Plätschern der Wellen eine entspannende Massage zu geniessen.

Obst

Dass Obst gesund ist, weiss jeder. Dass man mit Obst in den Tropen vorsichtig sein sollte, weiss eigentlich auch jeder. Aber was bedeutet "vorsichtig sein"? Kein Obst essen? Gewiss nicht! Immer abkochen oder kurz in heißes Wasser tauchen? Wer kann das schon, draußen am Strand oder auf dem Markt? Also was? Nur schälbares Obst essen? Bananen , Mangos, Ananas, Pomelos ... ?
Grundsätzlich ist das in Khao Lak verkaufte Obst nicht besonders gefährlich. Von einem einzeln verpackten, gut abgewischten oder unter fließendem Wasser gewaschenen Apfel haben wir noch nie Probleme bekommen. Selbst die in Khao Lak verkauften Trauben, die wir immer nur keicht unter fließend Wasser waschen, haben noch nie zu Unwohlsein geführt. Die bei Thais so beliebten Falang Früchte oder Chomphu (Rosenapfel) mit den festen Schalen haben wir auch immer gegessen, ohne zu schälen. Das an den Obstständen oder am Strand unter Cellophan angebotene, aufgeschnittene Obst sehen wir auch als unbedenklich an.

 

Krankenversicherung im Ausland

Weltweiten Krankenversicherungsschutz für Deutsche im Ausland, vom kurzfristigen bis hin zum unbegrenzten Auslandsaufenthalt, vermittelt online: http://www.auslandstreff.de

 

Hunde

Die Anwesenheit von Hunden am Strand ist zumeist kein Problem, weil sie in der Regel friedlich sind. Durch füttern von Hunden am Strand. könnten diese bestimmte Strandabschnitte als ihr Territorium betrachten und in Gruppen auch aggressiv sein. Bitte füttern sie keine Hunde am Strand, diese suchen sich dann andere Reviere, zumeist in den Wohnvierteln, wo sie genügend Essen finden.

Das Bangkok Phuket Hospital warnt in der vom TAT verbreiteten Broschüre "Health Tips for Travellers in Southern Thailand" , 3/99:
"Kein Tourist sollte jemals einen Hund streicheln, da auf dem Fell Larven (hydatid cysts) sitzen, die sich beim Menschen in der Leber einnisten und operativ entfernt werden müssen.
Wo immer Hunde herumlaufen, verbreiten sie Hakenwürmer, die auch Menschen durch die Fußsohlen befallen können. Gegen diese gibt es eine medikamentöse Behandlung."

All dies gilt selbstverständlich auch für Khao Lak. Und wer glaubt schon, dass Hunde mit Halsband frei von Krankheiten und für den Menschen ungefährlich sind?

Laut dem lokalen Tierarzt haben alle frei laufenden Hunde mindestens sieben schwerwiegende Krankheiten, von denen mehrere bei Menschen zu schweren Schädigungen führen können.

Firmensitz: 15/165 Phetkasem Road, Khaolak, Takua Pa District, Phang-Nga, Thailand,

Khaolak | jwilsdorf@gmail.com | +66 61 43 701 36 | © Jörg Wilsdorf

Khaolak andere Schreibweisen: Khao Lak, Kao Lak