Einige typische Thai-Gerichte

Currys

Thai-Currys gibt es in Khao Lak in allen Restaurants und um die Mittagszeit in der Nähe des Highways an einigen Restaurants der Einheimischen in großen Metalltöpfen mit Deckel (er darf zum Schauen gelüpft werden!).

Es gibt sie in verschiedenen Schärfegraden:

 

Gaeng Garih: Ein relativ mildes, indisches Curry mit gekochten Kartoffeln.

Gaeng Masaman: Eine gelbe, würzige Variante, auch meist mit gekochten Kartoffeln.

Gaeng Khiau Wan: Das nicht gar zu scharfe, grüne Curry; in einigen Restaurants wird es exzellent für Touristen abgemildert.

Gaeng Paet: Ein sehr scharfes, rotes Curry; bestellt ein Tourist Gaeng Paet Pla, wird er ungläubig angeschaut, ist er den Fisch auch noch mit Genuss, erntet er Bewunderung.

Viele Thais essen am späten Vormittag - auch weil es mit 30 Baht sehr günstig ist - Khanom Chin: Es stammt, wie der Name sagt, aus China. Auf einem Esstisch im Freien stehen viele verschiedene Beilagen wie Trockenfischchen, Gurken, Pickles, Bananenblüten, rohe und eingelegte Sojasprossen, von denen sich die Gäste nach Belieben bedienen, um die Nudeln auf ihrem Teller zu garnieren. Nur ein gekochtes Ei als Beilage ist extra zu bezahlen (ca. 10 Baht).

Was ist das Lieblingsgericht vieler Thais?

Som Tam: Ein Salat aus unreifen Papayas, Honig, Essig, geriebenen Erdnüssen, Tomaten, roten Chilis (nur EINE oder KEINE bestellen!) und getrockneten Krabben, dazu wird ein Stück Kohl zum Abblättern mit grünen Blättchen (Vorsicht!) gereicht. Es passt bestens zu einem Stück gegrillte Hähnchenbrust.

 

Khao Niao: Sticky Rice (Klebreis) ist vor allem im Norden auf dem Land verbreitet. In Khao Lak ist er nur an Hähnchengrill-Straßenständen, z.T. Motorrad mit Beiwagen, und auf dem Markt zu bekommen. Auch zu Som Tam (s.u.) wird Kao Niao gereicht.

Zum Mittagessen liegt man in Khao Lak eigentlich niemals falsch mit:

Phat Thai: (gesprochen Padd Tai) gebratene Reisnudeln mit Tofu, Gemüse, Ei und Erdnüssen - ein sehr beliebtes, leckeres Gericht (ca. 50 Baht).

Tom Yam Gung: Die besonders würzige, sauer-scharfe Thai-Suppe mit Garnelen, Zitronengras, Zitronenblättern, Chilis, Tamarinde, Ingwerscheiben und anderen Zutaten, die keineswegs alle gegessen werden dürfen! Beliebt auch als Tom Yam Gai (mit Hühnchen) oder Tom Yam Thale (mit Fisch und Seafood).

Aber was essen Thais außer Khanom Chin eigentlich zum Frühstück?

Khao Tom: Eine schmackhafte Reissuppe mit Fleischeinlage, vor allem Huhn, Schwein und Krabben, also Kao Tom Gai (Huhn), Khao Tom Muh (Schwein) und Kao Tom Gung (Garnelen). Bis ca. 10:30 Uhr bekommt man Kao Tom in dem Restaurant rechts neben der Kaffee Bar nahe der Post in Bang Niang.

Dim Sum: Ein typisch chinesische Frühstück, viele kleine Schälchen mit gedämpften Leckereien. Man bezahlt nur, was man gegessen hat . Bekannt dafür ist das Restaurant am Fluss linker Hand kurz vor der Abbiegung zum JW Marriott.

Firmensitz: 15/165 Phetkasem Road, Khaolak, Takua Pa District, Phang-Nga, Thailand,

Khaolak | jwilsdorf@gmail.com | +66 61 43 701 36 | © Jörg Wilsdorf

Khaolak andere Schreibweisen: Khao Lak, Kao Lak