Stimmen der Gäste von Khao Lak



20.4.2015
Im April 2015 machte Herr Mirko J. aus Berlin mit T-Tour den Ausflug zum Baby-Elefanten Boon Nahm und lobt Frau Nok und ihr Team:
Hallo Richard,
mein Name ist Mirko, ich bin Drehbuchautor aus Berlin und möchte auf diesem Wege Dank sagen für die fantastische Tour zu unserem gemeinsamen Freund Boon Nahm, denn dies war ein Erlebnis der besonderen Art und wird mir für immer im Gedächtnis bleiben. Neben dem professionellen Ablauf, hat mich vor allem der liebevolle Umgang mit den Tieren vor Ort beeindruckt, da ich vorher skeptisch war und ein Touristenspektakel erwartet hatte. Ich hoffe, dass dieser schöne Fleck nicht eines Tages überrannt wird und t-Globe dieses einzigartige Erlebnis weiterhin anbieten kann.
Ein grosses Lob an das Khao Lak Team!
Gruss Mirko

24.3.2015
Im Februar/Maerz 2015 wohnten Herr und Frau Sch. aus Deutschland im Sita Garden und schickten dieses sehr persoenliche Feedback:
Lieber Herr Doring,
der Alltag hat uns hier in Deutschland zwar schnell wieder eingeholt, jedoch denken wir sehr gerne an die 21 Tage im Februar/März 2015 bei Ihnen zurück. Die Ruhe, den Komfort im Bungalow A2 und die nahen Massagen konnten wir täglich geniessen. Highlights waren aber die Gespräche mit Ihnen. Es war immer wieder spannend, an Ihren Reiseerlebnissen aus der ganzen Welt teilhaben zu dürfen, wobei Thailand und die Gegend um Khao Lak hinsichtlich interessanter Punkte, Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten präzise von Ihnen dargeboten wurden.
Unauffällig, aber praktisch immer anwesend und für uns ansprechbar verdanken wir Ihnen und Ihrer Crew ein tolles Bang Niang Beach Feeling.
Inge und Jürgen Sch.

11.2.2015
Liebe Freunde,
von unserem Gast Ole G. aus Kopenhagen erreichte uns diese wundervolle Schilderung
eines herrlichen Schnorcheltages am Khao Na Yak Riff mit dem exzellenten Guide Mr. Gaeng.

Ole G., Copenhagen: Snorkeling at Khao Na Yak near Khao Lak:

On February 11th 2015 we had a very nice day on a longtail boat, going south from Bang Niang Beach along the coast.
We were 4 snorkelers who visited 3 nice snorkel areas, 2 of these had coral reefs in very good condition. The guide, Mr. Gaeng from T-Tour, knew where to go, and we saw both a great variety of fish, but also large numbers of these. Lionfish about 30 just to take one specie. We were treated with a nice lunch on a remote beach (Paradise Beach), and saw 2 monkeys checking for left overs when we left. This was a day filled with adventure, and many nice pictures to remember it by.

[Die fantastischen Fotos von Khao Na Yak mit der Zeitangabe stammen alle von Ole G., innerhalb von 4 Stunden beim Schnorcheln aufgenommen ! ]

Gern behaupte ich weiterhin, dass Khao Lak ein Paradies für Schnorchler ist -- mit dem richtigen Guide!

Bis zum nächsten Mal in Khao Lak,
Richard Doring

7.1.2015
Im Dezember/Januar 2015 wohnten Herr und Frau R. aus Deutschland im Nang Thong Bay Resort . Sie waren ganz begeistert:
Hallo Dagmar
Sie haben uns ein wirklich grossartiges Hotel vermittelt. Wir geniessen es so richtig in Nang Thong Bay - da stört auch das bisschen Regen nicht. Für uns das bisher angenehmste Hotel in Thailand! Der Bungalow mit Aussendusche, die private Terrasse und 30m zum Meer, die gepflegte Gartenanlage mit Vogelgezwitscher und die Geräusche des nahen Meeres laden so richtig zum Erholen ein.
Beste Grüsse und noch einen guten Start ins Neue Jahr!
Thomas R.

5.1.2015
Im Dezember/Januar 2015 verbrachte Familie B. aus Bayern drei Wochen lang ihren Urlaub in Sita Garden .
Sie schickte uns dieses kurze, prägnante Feedback:

Hallo Herr D.
Wir haben einen wunderbaren Urlaub in einer traumhaft schönen Anlage verbracht.
Vielen Dank dafür und bis hoffentlich demnächst.
Die B.`s

4.1.2015
Im Dezember 2014 verbrachten Frau E.T. und Herr M.T. aus der Schweiz, langjährige Koh Samui-Fans, zum ersten Mal ihren Urlaub in Khao Lak. Sie waren sehr angetan von der besonderen, sehr persönlichen Atmosphäre in Khao Lak:

Hallo,
Wir möchten uns nochmals herzlichst bedanken für den tollen urlaub, den wir in khao lak erleben durften, auch das wunderbare essen bei ihnen zuhause war ein besonderes erlebnis, für das wir uns nochmals herzlichst bedanken, auch den transport an den flughafen phuket mit dem taxi von miss chananya war bestens, herzlichen dank.
E. u. M. T.

22.4.2014
Gruezi Frau Minne!
So, bereits wieder seit 24 Stunden in der Schweiz, gearbeitet, gewaschen, ausgepackt und jetzt Zeit fuer ein kurzes Feedback:
Es hat alles absolut wunderbar geklappt.
Das Lah Own Resort war nicht mal zur Hälfte ausgebucht. Das war fuer uns ganz ok. Wir hatten den Pool fast jeden Tag fuer uns alleine und am Strand hatte es immer genug Liegen fuer alle, auch ohne zu reservieren. An der Unterkunft (Chalet) gab es ganz und gar nichts zu bemängeln. Es war immer sauber, täglich frisches Wasser im Kuehlschrank, Personal mehr als nett, Essen sehr gut. Es ist ja von der Lage her das letzte Resort am Nang Thong Beach. Allerdings spaziert man dafuer wunderbar jeden Abend am Strand entlang (die Strasse ist ja nicht wirklich der Brueller), um in die Stadt zu gelangen. Fuer den Rueckweg haben wir meist fuer 100 Bath ein Taxi genommen.
Was ich noch im Speziellen erwähnen möchte, ist die wirklich herzliche Betreuung durch das Personal. Am Abend vor der Abreise haben wir abgerechnet und ausgecheckt. Die Dame vom Empfang bot uns tatsächlich an, noch ein Fruehstueck einzunehmen vor der Abreise (so frueh am Morgen) und sie ist sogar noch aufgestanden am Morgen, um uns zu winken.
Ich kann das Lah Own nur weiterempfeheln und wuerde jederzeit wieder in dieser Anlage einchecken!
Ich danke Ihnen herzlich, dass Sie sich so viel Zeit genommen haben bei unserer Evaluation des Hotels. Bei einem erneuten Besuch in Khaolak wuerden wir auf jeden Fall wieder khaolak.de kontaktieren.
Ganz herzliche Gruess aus der Schweiz!
F. R.

20.2.2014
Guten Tag Frau M.,
nun bin ich zurueckgekehrt aus Khao Lak.
Ihnen danke ich fuer Ihre Muehe - es hat alles reibungslos und in bestmöglicher Manier (Unterkunft und Taxi) geklappt.
Ihr Engagement ist eine echte Empfehlung. Nochmals vielen Dank und beste Gruesse
A. F.

9.1.2014
Guten Tag Herr D.
Mitunter bin ich wieder in der Schweiz, Leben "A(rbeit-:))" hat mich wieder und die schönen Fotos, die wir in Sita Garden gemacht haben, sind nun mein neuer Bildschirmhintergrund. Erinnerungen an eine sonnige Zeit, an angenehme Tage, die nachhaltig wärmen, auch wenn es draussen kalt und grau ist. Die Stadt Solothurn ist die schönste Barockstadt, die wir in der Schweiz haben, und ich mag ihren Charme sehr, aber im Winter bleibt der Nebel darueber hängen und wir Solothurner vergessen unter der grauen Decke manchmal beinahe, dass es den blauen Himmel ueberhaupt gibt.
Vielen Dank fuer die schönen Tage, die wir in Sita Garden geniessen konnten.
Ich wuensche Ihnen eine gute Zeit, viele Gäste und viel Glueck mit der neuen Homepage!
Mit herzlichen CH-Gruessen aus Solothurn
B. W.
10. August 2013
Hallo Amy Minne
Ich möchte mich herzlich fuer die supergute Organisation bedanken. Mr. Gaeng hat uns puenktlich abgeholt und zur Begruessung versorgt er uns mit Wasser und einem Erfrischungstuch, beides hat uns sehr gut getan. Wir hatten eine sehr nette und entspannte Fahrt.
Auch der Rueckweg hat prima geklappt.
Uns hat das alles sehr gut gefallen und wir werden gerne wieder bei Ihnen buchen und Sie auch weiter empfehlen.
Also noch einmal vielen Dank, auch an Mr. Gaeng.
Mit freundlichen Gruessen
Ch. Ricklefs


Frau K. und Herr W. aus Deutschland verbrachten ihren Urlaub im Dezember 2013 in Sita Garden und schreiben begeistert:
Hallo Herr D.,
nach einem 2 tägigen Stop in Abu Dhabi sind wir nun wieder in Deutschland gelandet.
Wir möchten uns nochmals recht herzlich fuer Ihre Betreuung bedanken und Ihnen mitteilen, dass wir uns im Sita Garden sehr wohl gefuehlt haben.
Wir wuenschen Ihnen fuer die Zukunft alles Gute, dass Sie sich noch lange an Ihrem Paradies mit Ihren Gästen freuen können.
Durch Gaeng haben wir die Umgebung toll kennengelernt und viel ueber Land und Leute gelernt, wie schon vorher auf unserer auch sehr persönlich gestalteten Rundreise durch den Norden.
Bitte gruessen Sie GAY und GAENG nochmals recht herzlich von uns.
Viele liebe Gruesse
Renate K. und Manfred W.

Im März 2013 verbrachten Frau S.H. und Herr W.H. aus Deutschland zum ersten Mal ihren Urlaub in Thailand. Sie waren sehr angetan von unseren Service-Leistungen und unseren super-guten Mitarbeitern:
Hallo Herr D.,
im März haben mein Mann und ich in Khao Lak unseren Urlaub verbracht. Wir möchten Ihnen für die schnelle Vermittlung des Transfers vom Flughafen zu unserem Hotel und zurück danken!
Die stets sehr freundliche Miss Khun Chananya hatte uns immer sehr pünktlich abgeholt und uns an unserem Abreisetag bei ströhmendem Regen um 5°° morgens sicher nach Phuket-Airport gefahren.
Herzliche Grüße an sie und vielen Dank auch nochmal!
Sie hatten uns auch die zwei Tages Tour in den Khao Sok Nationalpark vermittelt, die wir mit dem ebenso sehr netten Mr. Gäng , als Reiseführer, erleben durften. Er hatte uns die überaus sehr interessante Tierwelt und faszinierende Natur , mit sehr zuvorkommendem und ehrgeizigem Einsatz nahe gebracht. Es war ein tolles Erlebnis für uns! Vielen Dank auch an Gäng ,sowie seine nette Cheffin Yui vom Sri-Nuan Ray Shop!
Es war unser erster Thailand - Urlaub, aber bestimmt nicht der letzte!
Mit freundlichen Grüßen,
S. u. W. H.
Herr G.W. aus Deutschland konnte im Februar kurzfristig in Sita Garden  den wegen Krankheit stornierten Bungalow C1 buchen. Er schrieb dieses schöne Feedback , ueber das ich mich sehr gefreut habe:
Lieber Herr D.,
in Deutschland ist zwar allgemein bekannt, dass die Schwaben die besten Häuslebauer sind, aber nun muss dieses Güteprädikat bis ins ferne Thailand ausgedehnt werden, denn hier wurde von Ihnen nach dem Tsunami eine kleine Ferienanlage errichtet, die zumindest in Thailand , wo meine Frau und ich in den letzten 14 Jahren etwas Erfahrung sammeln konnten, ein Novum darstellt .

Wir wissen, wovon wir reden, muss man doch in diesem wunderbaren Land , was die Hotellerie anbetrifft, aufgrund der vollkommen anderen Lebensweise der Thais, selbst bei Anlagen mit mehreren Sternen erhebliche Abstriche machen, da das, was uns an "Komfort" geboten wird, nur angelernt ist und nicht aus der eigenen Lebensweise kommt.

Ihre Ferienhäuser sind derart komplett nach allen Aspekten eingerichtet , weshalb ich nur einige besonders markante Punkte aufführe.

--   19 helle Beleuchtungskörper in einer 3-Raum-Wohnung mit Terrasse ist einmalig. Dazu gehören auch zwei verstellbare Nachttischlampen , die die nächtliche Lesestunde zum Vergnügen werden lassen.
--   Eine Klimaanlage , an die man erst nahe herantreten muss, um festzustellen, ob sie überhaupt eingeschaltet ist, hatten wir bisher selbst in hochpreisigen Anlagen nicht.
--  Da wir jedoch bei entsprechenden klimatischen Verhältnissen gerne auf das künstliche Klima verzichten, waren wir besonders begeistert von den sehr stabilen Fliegenfenstern an jedem Fenster und der Terrassentür !!
--  Genau so ist es in der Duschkabine , mit Warmwasserdusche, Kaltwasserdusche und Fußdusche. Meine Frau liebt besonders den verstellbaren Spiegel , der für etwas kleiner geratene Langnasen einen Hocker überflüssig macht.
--   Auf der Terrasse befinden sich zwei bequeme, verstellbare Holzliegen, ein Tisch, 2 Kunststoffsessel und 4 Stühle. Endlich ist das abendliche Kartenspiel kein Problem, oder es können Freunde zu einer geselligen Runde eingeladen werden.
--  Zum Strand in 30 m Entfernung kann man mit zwei Klappliegen oder Strandmatten gehen und für die abendliche Stunde am Meer gibt es überdachte Bambussitzgruppen mit Lesebeleuchtung .

Es versteht sich von selbst, dass bei diesem Komfort auch die Materialien , die zum Bau der Häuser eingesetzt wurden, erstklassig sind. Erwähnt seien nur die stabilen Echtholzmöbel .

Auf jeden Fall haben wir hier noch nie Tage mit einem so hohen Wohlfühlanteil erlebt und danken Ihnen deshalb sehr, dass Sie kurzfristig unseren Aufenthalt in einem Ihrer 5 Ferienhäuser ermöglichten.

Herzliche Grüße,
E.S. + G.W.

Und auch im Januar kam ein begeistertes Feedback ueber das  Diamond Beach Resort , von Frau K.T. und Familie: 
Liebe Frau M.,
wir haben eine wunderschöne Woche im Diamond verbracht. Das Personal war unglaublich nett und hat unsere kleine Tochter auf Händen getragen. Auch mit dem Frühstück waren wir sehr zufrieden .
Mit herzlichen Grüßen,
K.T.

Herr S. E. aus Deutschland war im Dezember 2010 im Diamond Beach Resort und mailte begeistert:
Hallo Frau M.,
nach fast 24 Stunden Reise sind wir gestern abend wohlbehalten im Resort angekommen. Der Transfer hat bestens geklappt .
Vielen DAnk fuer Ihre Unterstuetzung, das Diamond Beach Resort ist GROSSARTIG und wir sind absolut happy hier!
Beste Gruesse,
s.e.

Immer häufiger möchten Gäste auf eigene Faust mit einem Taxifahrer  oder mit dem eigenen Mietwagen den Sueden Thailands erkunden. Herr K.Sch. war im Fruehjahr 2010 in Khao Lak und hat versucht, sich mit einem Navi zurecht zu finden. Hier sein Erfahrungsbericht:
Hallo Herr D., wie versprochen sende ich Ihnen einen kurzen Erfahrungsbericht über den Einsatz der
Garmin Navigationssoftware City Navigator Southeast Asia NT und des Reiseführers Thailand-Der Süden :

Im Februar 2010 verbrachten wir unseren Urlaub in Südthailand , genauer gesagt im "Sita Garden" in Khao Lak . Da wir viel von der Umgebung kennenlernen wollten , mieteten wir uns einen Leihwagen und erwarben ein Garmin Navigationsgerät 1350 T + Software City Navigator Southeast Asia NT sowie zusätzlich den Reiseführer " Thailand - Der Süden " vom Loose Verlag (Ausgabe 2007 mit den wertvollen Routenbeschreibungen von Herrn Doring).

Grundsätzlich führte uns das Navi gut vom Flughafen Phuket nach Khao Lak , nur abseits des Highway 4 findet es keine Strassennahmen oder Hotels wie z.B. das Chong Fah Resort oder eben das Sita Garden. Überhaupt ist das Kartenmaterial in der gesamten "touristischen " Region Khao Lak sehr dürftig , Restaurants im Navi gibt es reell nicht mehr , andere Einrichtungen wie Post oder Kliniken oder Shops werden teiweise falsch oder gar nicht angezeigt . Hier zeigt sich eindeutig eine fehlende aktualisierte Datenbank . Im Gegensatz dazu ist der Reiseführer (Ausgabe 2007), sehr aktuell, fast jedes Hotel oder Restaurant oder auch Sehenswürdigkeit in/um Khao Lak sind zu finden .Vor allem auch die persönlichen Einschätzungen der Autoren zu den touristischen Zielen helfen bei der Planung der Ausflüge. Was nützen einem 10 Wasserfälle in den POIs des Navis, wenn man gar nicht weiß,ob sich der Ausflug dahin lohnt und vielleicht nur ein kleines Rinnsal zu sehen ist ?

1. konkreter Fall : Ausflug zum Lamru-Wasserfall (über die POIs im Navi ausgewählt ) - Überlandfahrt (H4, H4020, H4090) ok , Angabe zum Abbiegen zum Wasserfall nicht korrekt , nach ca. 2 km abenteuerlicher Fahrt auf einem schmalen Weg endete die Fahrt in einer Plantage. - Zurück auf die Hauptstrasse und nun mit der Wegbeschreibung von Hr.Dorings Website (www.khaolak.de - Kapong-Tour) weiter und siehe da ,wir fanden die beschilderte Zufahrt zum Wasserfall !

2.Fall : Ausflug Richtung Khao Sok Nationalpark : Navigationsführung in Ordnung , nur wenige POIs zur Auswahl ( wie Elefantenreiten oder Kajakfahren , es gibt ja viele Anbieter ), kaum Restaurants aufgeführt

3.Fall : Ausflug nach Krabi , Navigationsführung gut , Wat Bang Riang ( Empfehlung aus dem Reiseführer ) gefunden . Heisse Quellen trotz mehrmaligem Wenden nicht gefunden , Kartenmaterial in Krabi besser , einige Seitenstrassen sind hier auch mit Namen zu finden , Weiterfahrt über Ao Nang , Restaurant wurde von Navi gefunden .

4.Fall : Ausflug nach Phuket - auf Phuket sehr genaues Kartenmaterial , dennoch fehlen einige wichtige POIs wie z.B. Big Buddha.

5.Fall : Ausflug nach Suratthani - Nach Eingabe des Ziels Rachapraba-Damm endete unsere Fahrt wieder abenteuerlich in verlassener Gegend vor einem Schlagbaum mitten in einer Plantage - wieder zurück und der Beschilderung gefolgt - Ziel erreicht . Überlandfahrt nach Suratthani und Fahrt im Zentrum zum Pier ohne Probleme .

Ein weiterer Schwachpunkt der Software ist die Anzeige der zulässigen Höchstgeschwindigkeit , die in Orten oft 80 km/h anzeigt oder auf freier Strecke auch mal 30 km/h .Auch stimmen manche Schreibweisen von Namen oder Strassen nicht unbedingt überein , was oft die Suche nach POIs erschwert .

Auf jeden Fall wäre eine Aktualisierung des Kartenmaterials und eine Bewertung touristischer Ziele sehr von Nöten .

So Herr D. , ich hätte auch noch eine Idee:
In Europa ist ja fast jeder von Apples I-phone und I-pad begeistert. Diese Geräte begeistern ja auch durch eine Vielzahl von Applikationen - sogenannten Apps - vielleicht ist da ja auch Bedarf für einen Online-Reiseführer ?

Viele Grüße senden Ihnen K. Sch. und S. G.-Sch.

Im März 2010 war Herr R.K mit seiner Frau im Nang Thong 2 und bedankt sich auf diesem Wege:
Sehr geehrter Frau M.,
mit Ihrer Vermittlungshilfe haben meine Frau und ich einen schönen Urlaub im Nang Thong Beach Resort 2, in Khao Lak, verbracht. Auch der Transfer hat einwandfrei funktioniert . Für Ihre Unterstützung möchte ich mich hiermit herzlich bedanken und wünsche Ihnen alles Gute bei Ihrer Arbeit mit vielen zufriedenen Touristen.
Mit freundlichen Grüßen
R. K.
Herr M.H. aus Duesseldorf war mit Familie Anfang April im Laguna Resort und lobt unseren Service :
Hallo Herr Doring,
zunaechst einmal möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen fuer die Organisation unseres Transfers vom Airport zum Hotel bedanken .  (Anm.: das mache ich nach wie vor kostenlos, da es mir immer noch Freude macht. R.D.)
Herr Roth ist wirklich sehr nett und sehr zuverlaessig . Wir haben ihn auch noch bezueglich weiterer Transfers angesprochen und gebucht bzw. hat er uns weitere Fahrer vermittelt, die ebenso zuverlaessig und nett wie Herr Roth waren. Alles war ganz toll. Wir werden ihn, aber auch Sie weiterempfehlen !!! Wenn man mit kleinen Kindern reist, weiss man es in besonderem Masse zu schaetzen, wenn man sicher und freundlich reist.
Wir hatten eine sehr schöne Zeit in Khao Lak , aber auch unser mehrtaegiger Aufenthalt im Khao Sok NP und auf dem Chieow Laan Lake sind unvergesslich.
... (siehe unten)
Ich wuensche Ihnen eine schöne Zeit, und darf mich im Namen meiner ganzen Familie nochmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken , bis zum naechsten Aufenthalt in Khao Lak (es wird nicht der letzte gewesen sein),
viele Gruesse aus Duesseldorf,
Ihre Familie H.
6.4.2010: Aufgrund von Google alert habe ich mal wieder in www.khaolakforum.de geschaut und diese lobenden
Bemerkungen ueber unseren Buchungsdienst gefunden. Den Autoren sei gedankt!
Webseite: http://www.khaolakforum.de/index.php?page=Thread&postID=46757
26.03.2010, 15:22
Hallo
Sehr empfehlen kann ich den Buchungsservice von Richard Doring ueber www.khaolak.de
Hier klappt einfach alles und die Preise sind wirklich attraktiv .
Khao Lak forever
26.03.2010, 18:25
Hallo,
ich kann den Buchungsservice von Richard Doring ueber www.khaolak.de auch uneingeschraenkt empfehlen . Hat immer perfekt und vor allen Dingen prompt geklappt .
uschisiggi
(Anm. von R.D.: Als weitere Buchungsdienste fuer Khao Lak wurden auf dieser Seite lobend genannt:
Sawadee.com, Asiarooms.com, Hotel Thailand.com, Asiatours.net und atsiam.com
Insbesondere   Sawadee.com  empfehle ich selbst gern fuer diejenigen Resorts, die uns keine vernuenftigen Preise geben.
Ansonsten sind unsere Buchungspreise meines Wissens bei allen Bungalowanlagen von Khao Lak guenstiger.
Nur Agoda.com bietet "billigere" Preise, jedoch nur, weil sie die Zimmerpreise OHNE Steuer und Service Charge angeben; erst
auf den Gesamtpreis werden diese draufgeschlagen, was haeufig zu erheblich höheren Preisen fuehrt. Wer also bei Agoda bucht, ohne den Einzelpreis pro Nacht auszurechnen, kann ganz schön drauflegen.
Nach deutscher Rechtsprechung sind solche getarnten Preise nicht zulaessig. Nichtsdestotrotz ist Agoda bei englischsprachigen
Kunden der beliebteste Internet-Buchungsdienst. Da gilt eben wieder einmal: Frechheit siegt!) 
Frau A.L. vom Travel Management des Spiegel-Verlags hat das Nang Thong Bay Resort bei uns gebucht und spricht uns ein grosses Lob aus, fuer das wir uns herzlich bedanken:
Liebe Frau M.,
ganz herzlichen Dank für die super Organisation !!!
Ich habe ja selbst viel mit Reisen und Reisebuchungen zu tun und habe selten einen so perfekten, freundlichen und effizienten Service erlebt.
Beste Grüße
A.L.
Frau P.W. aus Deutschland war im Januar 2010 in Sita Garden und fuehlte sich wie in einer grossen Familie:
Frau D.S. aus Österreich war schon 2007 in Sita Garden und erinnert sich sehr gern an ihren Aufenthalt dort:
Frau H.S. aus Essen war im November 2009 im Green Beach Resort und schreibt ganz begeistert:
Familie U.H. aus Deutschland war mit 3 befreundeten Paaren Anfang November 2009 im Green Beach Resort und schwaermt:
Frau A.U. war im November 2008 im Countryside Resort und schreibt begeistert:
Frau L.H. und Herr Ch.H. aus der Schweiz waren im Maerz 2008 mit einer Last Minute Buchung im Bhandari Resort :
Herr F.S. war im Februar 2008 im Nang Thong Beach Resort 2 und schreibt begeistert:
Frau S.W. schwelgt in Vorfreude auf ihren Urlaub in Khao Lak :
Die Familie S. und Ch. T. aus der Schweiz war ueber Neujahr 2008/09 im Bhandari Resort und sie schreiben begeistert:
Herr H.-J. W. aus der Schweiz war mit Familie im Baan Khao Lak und schwaermt:
Herr F.M. aus Deutschland war mit Frau im November 2007 in Sita Garden und schreibt begeistert:  
Familie M. aus Deutschland hat im November 2007 einen Bungalow fuer Februar/Maerz 2008 gemietet und freut sich:
Herr H. P. aus Quern in Deutschland schreibt uns per E-Mail am 8.10.2007:
Frau C. H. aus Deutschland schreibt uns per E-Mail am 8.10.2007:
Frau Sonja Streit von der Brigitte war zu Gast im Krathom Resort und schwaermt:
Herr A.H. war Ende Maerz 2007 in New Sita Garden und gibt uns dieses schoene Feedback:
Herr H.F. von der schwaebischen Alb war Ende Maerz zum zweiten Mal in Sita Garden :
Frau T.G. war im Maerz 2007 allein im Green Beach Resort und fand es ganz zauberhaft :
Frau D.T. war mit Ihrem Mann im Maerz 2007 in Sita Garden und schwaermt:
Herr G.O. und Frau aus Hannover waren im Februar im Countryside Resort , wo es ihnen ausgezeichnet gefallen hat:
Herr A.R. und Frau aus Deutschland verbrachten im Januar im Khao Lak Andaman Resort einen Traumurlaub :
I. und A.R. aus der Schweiz waren an Weihnachten 2006 im Khao Lak Resort und schreiben im Internet :
Khao Lak -- 26.12.06-30.12.06
viele denken nun sicher an den tsunami von 2004...nun ja, wir koennen nur sagen dass man praktisch nichts mehr sieht . es hat noch einige baustellen von neuen resorts. viele zerstoerte resorts werden denn auch viel groesser wieder aufgebaut als vor dem unglueck...so unter dem motto: "wenn schon, denn schon"!

die palmen sind zum teil in den oberen gefilden noch etwas zerstoert...aber insgesammt ist es absolut kein problem sich ferien in khao lak zu goennen! wir waren auf jeden fall extrem positiv ueberrascht . auch im ort selbst geht das leben wieder seinen gewohnten gang. es ist (vorallem gegenueber phuket) sehr beschaulich und ruhig hier ...und das ueber weihnachten!
viele restaurants und laeden saeumen die (verbreiterte) hauptstrasse. die leute sind schon fast unheimlich nett und hilfsbereit.
wir genossen die tage in khao lak in vollen zügen. lecker essen (auch zwei mal im resort direkt am meer).

unser fazit zu khao lak: fahrt hin, es lohnt sich! die menschen sind (verglichen mit südthailand) noch freundlicher und entgegenkommend! die gegend ist wunderschön und abwechslungsreich und noch nicht so überloffen wie andere ferienziele.

Frau M.D. aus Deutschland war im Dezember 2006 in Sita Garden :
Frau E.J. und Herr H.L. aus der Schweiz waren an Weihnachten im Baan Khao Lak und schreiben begeistert:
Frau S.H. war mit ihren beiden Kleinen im November/Dezember 2006 im Cousin Resort und schwaermt:
Auch Herr M. G. war im November im Andaburi Resort . Ganz kurz schreibt er:
Von T. und P. aus der Schweiz kommen die ersten Gaestestimmen der neuen Saison 2006/07 zu Sita Garden :
T. und W. aus Duesseldorf waren im November 2006 in Khao Lak und schwaermen:
Herr R.P.Z. aus Lahnstein war im Maerz 2006 in New Sita Garden und schrieb dieses schoene Feedback:
Herr und Frau H.S. aus Leipzig kamen im Maerz von Sita Garden zurueck:
Familie R. war im Februar 2006 im Cousin Resort und war dort sehr zufrieden:
Frau und Herr R.K. aus Filderstadt waren im Januar/Februar in New Sita Garden und schreiben:
Frau Ch. M. & Herr M. St. waren Ende Dezember 2005 im Cousin Resort und schreiben sehr eindrucksvoll:
Lieber Herr D.,
wir waren vom 25.12. bis 3.1. in Khao Lak. Es war sehr beeindruckend zu sehen, was sich bereits getan hat - auf der anderen Seite waren wir natürlich auch sehr ergriffen und traurig angesichts des brachliegenden Landes und der vielen Narben, die von sehr viel Leid sprechen.

Anfangs wusste ich nicht, ob wir im Cousin Ressort auch "ein Auge zu bekommen". Spätestens nachdem wir uns mit Saeng und San unterhalten hatten, war mir aber klar, dass ich alles tun konnte - nur dieses grandiose Team nicht im Stich lassen.
Die Tage, die folgten, waren mitunter die intensivsten , die ich bis jetzt erleben durfte.

Der Mut von Ihnen allen, es wieder zu wagen, finde ich bewundernswert - die viele Arbeit und Mühe hat sich gelohnt!
Das neue Cousin Resort ist wunderschön geworden. Und auch Ihr kleines Ressort haben wir bestaunt ...

Khao Lak bleiben wir verbunden - das ist versprochen! Wir wünschen Ihnen & Ihrer Familie genauso wie Saeng und San und allen, die durchhalten, alles, alles Gute für die Zukunft - dass die Touristen möglichst schnell zurückkommen und die Großunternehmen nicht die Oberhand gewinnen mögen.

Auch wenn es in diesem Jahr vielleicht nicht mehr klappt, spätestens 2007 sind wir gespannt zu sehen, ob das Cousin Resort die kleine Bar errichten konnte, die im Dezember geplant war und die wir mit einem finanziellen Beitrag unterstützt haben.

Bitte lassen Sie uns wissen, wenn wir irgendwie weiterhelfen können!!!

Ganz herzliche Grüße

Ch. M. & M. St.

A. und M. A. aus München waren Anfang Dezember 2005 in Khao Lak und schickten uns diese ermutigende E-Mail:
Sehr geehrter Herr D.,
der Anlass dieses Briefes ist der Donnerstagabend, 08.12.2005, wo meine Frau und ich beim Coconut Grove zu abend gegessen haben, und dabei mit einem Deutschen ins Gespräch kamen, ihn zu uns an den Tisch baten, und bei dem sich im Laufe des Gespräches herausstellte, dass Sie es waren/sind.
Dieser Abend mit Ihnen war nicht nur ein besonderer Abschluss der ausgesprochen emotionsgeladenen 3 Tage, die wir in Khaolak verbrachten, sondern auch ein "Highlight", das 15 Wochen Thailand in 4 Reisen nochmals "krönte"!
Es ist schon was besonderes, wenn man dem Menschen begegnet, der mit seiner Arbeit (am Reiseführer) dazu beigetragen hat, dass wir uns Thailand nähern konnten, dass wir es ein Stück weit in uns aufnehmen konnten, und dass es uns auch mit Sehnsucht erfüllt.
Immerhin war unser erster Thailand-Urlaub 11-12/2002 auch unser erster Kontakt mit Asien, und wir waren durchaus skeptisch, ob das gut gehen würde, trotz guter, theoretischer Vorbereitung. Aber, wie man sieht, es ist gut gegangen!
Wir waren im Dezember 2003 einige wunderschöne Tage in Khaolak, bei den Vermietern der Coconut-Bungalows, und von daher war der Anblick der Zerstörung anfangs unerträglich traurig und schrecklich für uns, obwohl wir ja durch die Medienberichte "informiert" waren, aber das ist nicht vergleichbar, etwas im Fernsehen zu sehen, oder dort zu sein.
Von der Wandlung, die dann im Laufe von 3 Tagen in uns vorging - von "bloss weg" bis "hier passiert Zukunft, das tut richtig gut" , haben wir Ihnen an dem Donnerstag Abend ja erzählt, im Zusammenhang mit dem Satz im Reiseführer, dass man in Khao Lak wieder Urlaub machen kann.
Ich habe gerade Ihr Gesicht vor Augen, in dem die Zweifel standen, ob das alles wirklich zu dem gewünschten Erfolg führen würde, ob Menschen, die in Khao Lak Urlaub machen wollen, nicht gleich wieder gehen oder garnicht erst kommen würden.
Wir wollen Ihnen Mut machen.
Anfang Dezember war ja noch nicht wirklich viel fertig, und wir haben den "bloss weg"-Reflex gehabt, möglicherweise wird den noch so mancher Tourist durchleben müssen, aber es war dann auch Neugier und Hoffnung, und eben auch Genuss, der sich einstellte .
Wir sind beide davon überzeugt, dass man in Khao Lak wieder Urlaub machen kann, und glauben, dass viele, die es probieren, zu der gleichen Einstellung kommen werden, wenns vielleicht auch nicht völlig schmerzfrei passiert.
Was für uns auch sehr interessant war, waren all die Hintergründe und Zusammenhänge die Sie uns über die Zeit nach dem 26.12.2004 erzählt haben, die wir so nicht erfahren hätten.
Wir wünschen Ihnen viel Kraft für Ihre Arbeit und den Erfolg, der daraus entstehen möge!
Mit herzlichen Grüssen,
A. und M. A., München

P.S.: Es würde uns freuen, wenn Sie den Besitzer vom Coconut Grove bei Gelegenheit von uns grüssen würden, wir träumen immer von seinem Fisch , und das sind keineswegs unangenehme Träume......!

Herr F.v.St. aus Schweden macht uns fuer den Wiederaufbau Mut:
Lieber Herr Doring,
herzlichen Dank für Ihre E-Post mit dem sehr interessanten Bericht des Tauchlehrers .
In dieser traumatischen Situation sind Menschen gewachsen und andere haben sich als Schwächlinge gezeigt. Von allen Seiten wird der Einsatz einzelner Thais gelobt und der Mangel an Massnahmen seitens der Behörden, vor allem die Unterschlagung der Hilfsgelder, gerügt.
Umso mehr freut es mich, dass sich dieser Ort und seine Menschen nicht unterkriegen lassen und dass fleissig gebaut und restauriert wird.
Ich wünsche Ihnen weiterhin gutes Gelingen Ihres Wiederaufbaus und werde mich rechtzeitig melden, wenn wir im November nach Khao Lak fliegen.
Viel Glück auch in Deutschland, das wünscht Ihnen und den Ihren mit einem herzlichen Gruss
Ihr F.v.St.
Auch diese Mail (Juli 2005) von Familie E. aus Wien hat unseren Mut sehr gestaerkt:
Sg. Hr. Doring und Team
vorerst einmal unsere Hochachtung vor dem, was in Khao Lak bis jetzt alles geleistet wurde und auch noch weiterhin geleistet werden wird.
Dem Schicksal (dem lieben Gott oder was auch immer) sei Dank, dass wir unseren Urlaub 04/05 nicht im Krisengebiet verbringen mussten, da unser Flug am 26.12. bereits gestrichen war. Wir hatten einen Bungalow in Sita Garden gebucht und danach die Fotos gesehen .......uns fehlten die Worte und wir waren erschüttert.
Natürlich macht man sich auch Gedanken - was wäre gewesen wenn..... wir hätten drei kleine Kinder mitgehabt........ und man leidet mit, auch wenn man nicht vor Ort ist.

Wir halten uns über Ihre Homepage über die Fortschritte in Khao Lak auf dem Laufenden und freuen uns wirklich, dass sich vieles im Wiederaufbau befindet .
Wir wollen unseren Weihnachtsurlaub trotz allem - was in Reisebüros usw. gesagt wird - in Khao Lak verbringen und so den vielen fleißigen Menschen Mut machen , dass ihre Energie, Tatkraft, ihr Fleiß, Ehrgeiz, vielleicht auch Verzweiflung, nicht umsonst war.
Sie haben es nicht verdient, dass ihre Arbeit nicht gewürdigt wird und würdigen können wir das nur, indem wir unseren Urlaub an diesem schönen Fleck Erde verbringen.
Lieber Hr. Doring, machen Sie den Menschen weiterhin Mut !!!!
Wenn es dann die Möglichkeiten für eine Buchung gibt, sind wir sicher einer der Ersten die buchen werden (pfeif`auf´s Reisebüro).
Liebe Grüße aus Wien
Fam.E.
(Sie verbrachte ueber Weihnachten/Neujahr 2005/06 einen herrlichen Urlaub in New Sita Garden und hat fuer naechstes Weihnachten/Neujahr bereits zwei Bungalows fest gebucht)

Kamil Taylan war im Juli und Oktober 2005 in Ban Bang Niang,Khao Lak, und hat einen sehr guten Film fuers ARD gedreht:
» ARD, Montag, 26.12., Spielfilm/Dokumentation 13:30 - 14:15 Uhr

Der Tag, als die Welle kam

Der Albtraum von Bangniang Deutschland 2005

Es gibt Tage, an denen werden Lebensplanungen zu Makulatur. Tage, an denen Wege plötzlich zu Ende gehen, an denen wir die Richtung wechseln müssen, ob wir wollen oder nicht. In der erfolgreichen ARD-Reihe 'Der Tag als...' erzählt der Hessische Rundfunk Geschichten von Menschen, die ihr Leben im Fokus dieses besonderen Tages sehen. Dramatische und anrührende Geschichten, in denen ein Leben aus der sicher geglaubten Bahn gerissen wird. Die Geschichte des thailändischen Barbesitzers Daeng zum Beispiel.

Sein 'Coconut Groove', direkt am Strand, ist eine Bar mit einem wunderbaren Blick aufs Meer. Ein Traum. Daeng kommt gerade vom Einkauf aus Phuket zurück, Sylvester steht vor der Tür, Großeinsatz für seine ausländischen Stammkunden. Daeng hat vor genau fünf Jahren mit zwei Holzbänken hier angefangen. Die Touristen lieben seine einfache, aber schmackhafte Thai-Küche. Aber in wenigen Sekunden ist alles anders. Am 26. Dezember 2004, um 10.25 Uhr Ortszeit kommt die Welle. Daengs Familie wird fast vollständig ausgelöscht. Nur drei Verwandte überleben. Im 'Coconut Groove' trinkt Klaus Hertwig aus München jeden Morgen seinen Mangosaft. Aber heute ist es der Abschiedstag von Khao Lak. Sein Taxi wartet schon, als Klaus Hertwig plötzlich stutzt: die gesamte Bucht ist trocken, Fische und Krebse zappeln auf dem nassen Sand, das Wasser hat sich zurückgezogen. Und am Horizont ein weißer Strich. Es ist der Tsunami, eine weiße, nasse Wand, zwölf Meter hoch. Klaus Hertwig rennt um sein Leben.

200.000 Menschen kommen in der Welle um. Oder 300.000? Niemand kann es bis heute mit Gewissheit sagen. Was bleibt ist eine ebenso anonyme wie monströse Zahl, hinter der die Gesichter verschwinden. Das Andenken geht in der Masse unter. Die ARD-Dokumentation 'Der Tag, als die Welle kam' beschreibt deshalb diesen Schicksalstag, am Beispiel des kleinen Strandabschnittes von Bang Niang, dem Strand, an dem auch Barbesitzer Daeng sein 'Coconut Groove' hatte. Es ist ein Protokoll, das sich aus den Erzählungen der Überlebenden zusammensetzt, aus letzten Bildern, aus atemberaubenden Versuchen, Leben zu retten. Ein Minutenprotokoll, das eigentlich mit einem Erdbeben zwei Stunden vor dem Tsunami beginnt.

Und dann die Welle. Plötzlich sind die einen, wie die anderen gleich. Jeder rennt und schwimmt um sein Leben, der eine schneller, der andere schafft es nicht. Plötzlich gibt es keinen Unterschied mehr zwischen dem Touristen, der zahlt, und dem Hotelier, der nimmt. Die Gewalt der Natur trifft alle ohne Unterschied. 'Der Tag, als die Welle kam' hat alle gezeichnet, gerade die Überlebenden. Nie wieder wird für sie eine Welle eine Welle sein, das Meer ein Symbol für Sonne und Erholung, der blaue Himmel das Herz höher schlagen lassen. Die Dokumentation von Kamil Taylan zeichnet akribisch das Bild einer Zufallsgesellschaft, die von einer Minute auf die andere eine Schicksalsgemeinschaft wurde. Und vermutlich bleibt."

8.2.2005
Liebe Khao Lak-Freunde,
vom 26.12.2004 bis 7.2.2005 bekamen wir weit ueber 3000 E-Mails, die Ursula, Dagmar, Kati, Susi und ich zu ueber 90% einzeln und persoenlich beantwortet haben.
Bis auf 5 E-Mails waren alle sehr freundlich. Viele E-Mail-Schreiber haben liebe Verwandte oder Freunde verloren, ihnen gilt unser tiefes Mitgefuehl. Den aus dem Tsunami Geretteten gelten unsere tief empfundenen Glueckwuensche.
Nach der ersten Woche der Verzweiflung sprachen uns viele Khao Lak-Freunde Mut zu fuer den Wiederaufbau. Fast alle wollen wiederkommen, viele schon in der naechsten Saison. Diese E-Mails waren aeusserst wichtig, um den Resortbesitzern wieder Hoffnung zu machen, so dass jetzt viele den Wiederaufbau ins Auge fassen und entsprechende Schritte eingeleitet haben. Nun ist es keine Utopie mehr, dass in Bang Niang und Nang Thong ab November 2005 wieder einige hundert Bungalows am Strand und in Strandnaehe zur Verfuegung stehen werden. Ich danke allen, die zu dieser Aufbruchstimmung beigetragen haben, von ganzem Herzen.
Wahrlich, ihr habt euch euer Khao Lak selbst wieder erschaffen.
Das werden wir nie vergessen.
Euer Richard Doring

Wir (Richard, Dagmar und Kati) buchen Ihren Urlaubs-Bungalow in Khao Lak fuer Sie:
persönlich, individuell und kompetent
- vor Ort, sofort !

Klicken Sie hier

Design & Production: Richard Doring, September 2000
Text & Photos: Richard Doring & Friends
Copyright by Richard Doring, 2000-2015
Ueber Richard Doring Hotelsterne Impressum Buchungsformalitäten